Kontakt Ersttermin

Praxis

Arbeitsweise

Wir arbeiten anders – ganzheitlich und regulativ!
Wir behandeln keine Symptome, wir behandeln den Menschen!
In diesem Punkt grenzen wir uns auch klar von einer reinen naturheilkundlichen Behandlung ab.

Eine naturheilkundliche Behandlung ist nicht gleichzusetzen mit einer ganzheitlichen und regulativen Therapie.
Auch in der Naturheilkunde wird oft ein „still-therapieren“ von Symptomen praktiziert.
Als naturheilkundliche Behandlung wird schon gewertet, wenn ein schmerz- und entzündungshemmendes Arzneimittel mit einem naturheilkundlichen Präparat ersetzt wird.
Doch beides hat die symptomatische Herangehensweise im Vordergrund.

Und genau das machen wir anders!

“The doctor of the future will give no medication but will interest his patients in the care of the human frame, diet and in the cause and prevention of disease”—Thomas A. Edison (1847-1931)”

Wir behandeln keine Symptome, wir behandeln den Menschen ganzheitlich und logisch!
Wir legen Wert darauf aufzuklären und den tatsächlichen Gesundheitszustand zu verändern!

Eine ganzheitliche Herangehensweise zieht die Betrachtung mit ein, dass Gesundheit nur dann gegeben sein kann, wenn im Körper alle Prozesse miteinander harmonisch laufen und dafür setzen wir immer die Grundbausteine in der Therapie.

Sinnvolle Therapiereihenfolge

Um eine Selbstregulation des Körpers zu erreichen, ist es wichtig, in der Therapie verschiedene Stufen zu durchlaufen, worüber wir Sie hier informieren wollen.
Der Körper kann nicht alles auf einmal regulieren. Er hat seine biologische Logik. Deshalb ist es sinnvoll, fundiert in Stufen vorzugehen.

Jeder Patient ist individuell und so auch die Therapie, das Tempo und die Dauer der Maßnahmen in den jeweiligen Stufen.
Das Vorgehen in dieser Reihenfolge ist mit Logik und aus langer Erfahrung entwickelt. Stufen können nicht ausgelassen oder übersprungen werden. Wie lange Sie jedoch dafür brauchen ist abhängig von den Beschwerden, die Sie in die Praxis führen und ihrem eigenen Engagement Ihrer Gesundheit Priorität zu geben.

Stufe 1
Dem Körper das geben, was er benötigt

Unser Körper kann nur gesunden, wenn wir ihm zur Verfügung stellen, was er tatsächlich braucht und das weggelassen wird, was im schadet.

Die Nährstoffe, die wir zu uns nehmen, müssen stimmen!
Denn wie sollen Körperfunktionen sich auch nur annähernd gut regenerieren und das auch noch nachhaltig, wenn die nötigen Baustoffe nicht da sind?
So sind die folgenden Zwei Punkte die wichtigsten ersten Schritte, die unumgänglich sind und ohne diese wir auch keine Therapie beginnen.

In der ersten Stufe der Behandlung werden wir Ihre Ernährung optimal umstellen.
Mit der Hilfe von Laboruntersuchungen erfassen wir Ihre Mikronährstoffversorgung und passen diese individuell an.
Stellen Sie sich auf die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ein, wie viel, das bestimmt Ihr Zustand – nicht ich.

Zu Anfang der Therapie sind die meisten Menschen noch nicht in der Lage adäquat zu verdauen.
Malassimilation (verminderte Nährstoffausnutzung durch schlechte Aufspaltung und Aufnahme) ist Programm.
Ein Mitgrund dafür ist oft die unzureichende Vorverdauungsleistung von Magen, Leber und Bauchspeicheldrüse. Oft werden vereinfach gesprochen „zu wenig Sekrete“ (Magensäure, Gallensalze, Enzyme) gebildet, die unser Essen vorverdauen.
Dadurch wird das Dammilieu gestört, es kommt zu einer pH-Wertverschiebung, sowie zu Fehlbesiedelungen.
Auch ist das Leaky-Gut-Syndrom zu Anfang der Therapie meist ein Thema.
Die Unterstützung der Vorverdauung und auch die Sanierung des Darmes ist für die Gesundheit somit unerlässlich.

Entgiftung Unterstützen

Ebenfalls ist in der ersten Stufe wichtig, die Entgiftungsorgane des Körpers zu unterstützen.
Im Laufe des Lebens unterliegt unser Körper vielen Beeinträchtigungen durch Essgewohnheiten, Genussmitteln, Schadstoffe aus der Luft, dem Wasser oder der Nahrung. Sie alle hinterlassen Spuren und sorgen dafür, dass Regelsysteme sich destabilisieren.

Gerade bei hormonellen Problemen, Verdauungsbeschwerden, psychischen Themen und Stoffwechselproblemen ist die Unterstützung der Entgiftungsorgane unglaublich wichtig.
Eine gute Entgiftungsfähigkeit ist bedeutsam und unabdingbar für einen gut funktionierenden Stoffwechsel.

Lebensführung

Unser Lebensstil trägt maßgeblich zum Gelingen oder zum Scheitern der Therapie bei.

Ein Mensch, der zum Beispiel nicht genug schläft, kann sich nicht regenerieren.
In der Therapie bekommen Sie von uns Informationen zur Optimierung der alltäglichen Lebensgewohnheiten.

Stufe 2
Selbstregulation des Körpers wiederherstellen

Chemische Medikamente haben oft ungewollte Nebenwirkungen, die auch noch Jahre nach dem Absetzen des Medikaments fortbestehen können. Ein sehr wichtiges Thema ist Arzneikrankheiten wieder zu beheben, damit der Körper wieder in eine Selbstregulation kommen kann.

Arzneimittel ausleiten

Ein klassisches Beispiel ist die Einnahme von künstlichen Hormonen, wie die zum Beispiel die Pille.
Körpereigene Hormonrezeptoren werden durch die künstlichen Hormone verändert, damit der Körper die künstlichen Hormone auch nutzen kann. Nach Absetzen der künstlichen Hormone fällt es dem Körper oft schwer, die eigenen Hormone zu erkennen. Denn die Rezeptoren sind auf die künstlichen Hormone eingestellt.
Ebenfalls ist die Leber zum Beispiel noch lange mit den künstlichen Östrogenen belastet, auch wenn das Verhütungsmittel schon längst abgesetzt wurde. Fruchtbarkeit jahrelang mit Hormonen zu unterdrücken und dann plötzlich gesund fruchtbar sein wollen, ist ein Paradox. Dasselbe gilt für viele andere chemische Medikamente, Impfungen, aber auch Umweltgifte, Toxine, Süßstoffe und Co.

Stufe 3
Nervensystem und Psyche regulieren

Unser Nervensystem ist eines der wichtigsten Systeme unseres Körpers.
Neben dem physischen Nervensystem ist uns unser psychisches genauso wichtig. Unsere Gefühle wirken unbewusst und steuern unser Handeln. Denn unser Körper reagiert auf all das, was wir denken und fühlen.

Bearbeiten von Glaubenssätzen
Aufarbeitung von dysfunktionalem Verhalten
Resourcenstärkung

Verdrängte Gefühle kosten immer Energie und schneiden uns auch oft von einem „freien Verhalten“ ab.
Durch unterdrückte Gefühle wird die Sicht auf die positiven und integrierten Teile der Person unterdrückt. Der Mensch konzentriert sich mehr auf das „schlechte oder lückenhafte“ an sich selbst, als auf das potenzialhafte.
Die Behandlung der Psyche ist somit immer Teil einer ganzheitlichen Behandlung.
Mit einem Zugewinn an Energie, umso mehr Vitalität entsteht, desto mehr erlaubt sich der Körper auch Gefühle aus der Verdrängung heraus zu holen und zu integrieren.
Sprich Sie erlangen die Fähigkeit wieder in ein psychisches Gleichgewicht zu kommen und einen Zustand von Resilienz zu erreichen.

Osteopathie zur Regulierung des Nervensystems

Die Osteopathie und die Craniosacrale Therapie kann die Regulierung des physischen Nervensystems und des Hormonsystems unterstützen.

Reise zu sich selbst


Jede Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes ist ein unbezahlbares Geschenk und ein Zugewinn an Lebensqualität.
Natürlich bringt dies Veränderungen mit sich.
Manche dieser Veränderungen werden Ihnen leichter fallen, manche werden mit mehr Widerständen verbunden sein.
Bleiben Sie einfach offen und neugierig, aktiv an sich selbst und Ihren Lebensgewohnheiten zu arbeiten.
Heilung ist kein linearer Prozess, sondern viel mehr ein unkontrollierbarer Vorgang, wo auch hoch und Tiefphasen auftreten werden.
Wir sind da, um Sie zu begleiten: in Tiefphasen zu unterstützen, die Hochphasen mit Ihnen zu feiern und vor allem Sie wieder in Kontakt mit sich selbst zu bringen.
Schlussendlich freuen wir uns, wenn wir Sie zufrieden entlassen können.

tanja votteler

Die Praxis

Die Praxis für Naturheilkunde und Hormonregulation Tanja Votteler liegt in der Damilerstadt Schorndorf, in der Heimat guter Ideen. Die Fachwerkkulisse und die historische Altstadt haben ihren ganz besonderen Charme.

Wir sind glücklich über die Option, Termine online stattfinden zu lassen. So können wir im Einzugsgebiet Baden-Württemberg und darüber hinaus, Ihre Gesundheit unterstützen. Für Patienten, die von weiter weg kommen, stellen wir gerne Kontakte zu einer bezaubernden Übernachtungsmöglichkeit im Fachwerk her, wenn ein Termin vor Ort zur Blutentnahme notwendig ist.

Ihren Vor-Ort-Termin mit einem Aufenthalt zu verbinden, lohnt sich. Doch ich therapiere ebenso gerne online. Es spart Ressourcen, ist deutlich fokussierter und effizienter.

Am Ende des Tages geht es um Sie und Ihren Kontakt zu sich selbst, nicht um mich als Therapeutin oder um die Wohlfühlatmosphäre in meinen Praxisräumen.

Über mich

Direkt – offen – herzlich: Das sind die Wörter, mit denen mich andere Menschen gerne beschreiben.

Mein Weg zur Naturheilkunde begann als neugieriges, wissbegieriges Kind und einem Bücherregal zu Hause, gefüllt mit naturheilkundlicher Literatur. Die Frage „Warum“ stand schon immer ganz hoch im Kurs.

Die Einnahme der Pille als Heranwachsende war mitunter eine der größten Fehlentscheidungen in Bezug auf meine Gesundheit.
Damals nicht wissend, dass ich die Stoffwechselerkrankung HPU habe, begann so ein Teufelskreis, der auch nach dem Absetzen der Pille kein Ende fand.
Ich hatte andauernde Verdauungsbeschwerden, PMS, Müdigkeit, Hautunreinheiten und schlussendlich chronisch trockenen Augen.

Zum Glück hatte ich immer eine gute innere Stimme, die wusste, ob tatsächlich etwas für mich gut war oder nicht. Denn die „Therapiemaßnahmen“ der Schulmedizin, boten neben wieder die Pille einnehmen, Darmspiegelung, oder „wollen Sie nicht doch mal eine Tavor probieren“, nicht viel an.
All das war nichts für mich. Ich glaubte damals schon an die Fähigkeit, gesund zu sein und das mit einem regulativen Weg erreichen zu können.

Leider boten unzählige Termine bei naturheilkundlich arbeitenden Kollegen nur Puzzlestücke an und keine Lösung. Die logische, ganzheitliche Lösung durfte ich mir Schritt für Schritt erarbeiten.

Ausprobieren geht über studieren, zu den Menschen gehöre ich und davor habe ich nie gescheut.
Weiterentwicklung gehört für mich nicht nur zu diesem Beruf als Heilpraktikerin, sondern ist für mich eine Lebenseinstellung.
Demütig zu sein ist für mich zu wissen, es gibt eine größere Logik als die, die ich begreifen kann. So scheue ich nicht zurück, meine Therapiemaßnahmen zu hinterfragen und ständig zu optimieren.

Am Ende des Tages machte mich meine eigene Reise gesünder zu werden nicht nur zu einer besseren Therapeutin, sondern brachte mir das zurück, was lange gefehlt hat – Lebensqualität. Auf dass Ihr Weg kürzer wird!

Ausbildungsstationen

Heilpraktikerin

Hormongesundheit: Hormonselbsthilfe; Marktapotheke Greiff; Mathahormonix Katia Trost uvm.

Fachfortbildungen im Bereich Hormone:
Schilddrüse, Erschöpfungszustände/ Nebennierenschwäche, Kinderwunsch, Weibliches/Männliches Hormonsystem, Natürliche Empfändisregelung, Labaoranalysen uvm.

Darmgesundheit: Akademie für Immunologie und Darmgesundheit, Antje Rössler; Dr. Krikamm GANZIMMUN

Fachfortbildungen im Bereich Magen-Darm Gesundheit: Unklare Abdominalbeschwerden, Mirkobiom, RDS, Leaky-Gut-Syndrom; Laboranalysen; Orthomolekulare Therapie; Allergien; Schmerztherapie

Osteopathin und Kinderosteopathin
5 jährige Ausbildung mit Abschlussprüfung an der Medizin und Lebenskunstakademie in München nach Moshe Kastiel (Neben der klassischen Osteopathieausbildung wurde eine globale Sicht der körperlichen Kompensationsketten unterrichtet, startend beim zentralen Nervensystem, nach denen es keine lokalen Probleme gibt, sondern diese immer eine globale Wirkung haben.)

Craniosakrale Therapie nach Moshe Kastiel, Medizin und Lebenskunstakademie München

Applied Kinesiologie nach Dr. Goodheard, Medizin und Lebenskunstakademie München

Naturheilverfahren

Spagyrik umfangreiche Ausbildungen bei Dr. Gopalsamy Naidu Fa. Phylak; Roland Lackner, Gerhard Wicklein, Olivier Stasse u.m.

Spagyrik und Naturheilkunde für Kinder und Schwangere, Roland Lackner

Bach Blüten Therapie, Nicola Hanefeld, Bach International Education Program

Iridiologie, Augendiagnostik; Felke Institut

Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht, Roland Liebscher-Bracht, Petra Bracht

Dolo Taping und Dorn Therapie, Dorn-Breuß Schule

Akupunktur/Ohrakupunktur; Thalamus HP Schule Martin Schimmel, Dr. Tan Akupunktur im Zentrum

Psychosomatik/Coaching

emTrace Ausbildung, Emotionscoaching; Eilert-Akademie

Meridian und Emotionsarbeit; Oliver Stasse, Roland Lackner

Entspannungstrainerin; BSA Akademie

Diverse Fachfortbildungen: Systematisches Familienstellen (Hellinger), NLP, EFT (Emotional Freedom Techniques),
EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing – Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung), Energiearbeit, Reiki

Team

Damit ich mich ganz auf die Therapie mit Ihnen konzentrieren kann, unterstützt mich mein Team bei den organisatorischen Arbeiten in der Praxis.

Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass ich mich nicht um alle Angelegenheit und Fragen kümmern kann, sondern Sie in kompetente Hände weiter gebe.

Michèle Staiger

Michèle Staiger

Frau Staiger ist für die Terminkoordination und das Praxismanagement zuständig. 

Mit ihr werden Sie telefonisch oder per E-Mail als Erstes in Kontakt kommen, wenn Sie sich bei uns in der Praxis als Patient anmelden. 

Sie wird Ihnen alle organisatorischen Fragen rund um den Ablauf in der Praxis beantworten. 

Als gelernte medizinische Fachangestellte übernimmt sie auch die Blutentnahmen in der Praxis.

In ihrer jahrelangen Erfahrung als Arzthelferin in einer klassisch orthopädischen Arztpraxis hat sie die Problematik einer invasiven und nebenwirkungsvollen Therapie beobachten können und steht dem kritisch gegenüber. Umso mehr freut sie sich jetzt Schlüsselperson in einer naturheilkundlichen Praxis zu sein.

Michèle Staiger

Bianca Zimmer

Frau Zimmer kümmert sich im Hintergrund um die buchhalterischen Tätigkeiten der Praxis und hat ein Auge auf die Zahlen. Sie erfrischt uns immer mit ihrer Fröhlichkeit und farbenfrohem Auftreten.

Michèle Staiger

Salvatore Fagone

Herr Fagone unterstützt die Praxis als Coach. Gerne gebe ich Patienten, die begleitend zur naturheilkundlichen Therapie oder neben psychotherapeutischen Sitzungen ein regelmäßiges Coaching benötigen, in seine kompetenten Hände – denn hier sind Sie gut aufgehoben. Mit seiner einfühlsamen Art sorgt er für eine gute Atmosphäre und mit seinem Scharfsinn erkennt er Herausforderungen. Sein Sinn, Probleme zu lösen und Ziele zu erreichen, ist ansteckend. 

Schwerpunktmäßig ist er deshalb im Führungsbereich tätig und coacht Führungskräfte im High-Performance Bereich.

Naturheilpraxis Votteler