Statt nur an Nahrungsergänzungsmitteln zu denken um unseren Vitamin- und Mineralstoffbedarf zu decken, können wir auch mal in die von der Natur aus gegebene Kiste greifen. Frisch gepresste Säfte ermöglichen es von einem Lebensmittel „mehr“ aufzunehmen, als wir eigentlich tatsächlich essen könnten.


Was ist dran, an den unglaublichen Erfahrungsberichten von Selleriesaft?

-Hevorragende Kalium- und Natriumquelle

-Großes Antioxidatives Potenzial

-Hemmt das Wachstum von Viren, Pilzen und Bakterien

-Quelle an Betacarotin > wird in Vitamin A umgewandelt (Gut für die Augen, Schleimhäute und Knochen)

-Reguliert die Bildung von Magensäure und Gallenflüssigkeit

-Entschleimt den Verdauungstrakt und leitet Schlacken aus


Was sind meine Erfahrungen mit Selleriesaft?

-Fühle mich wacher und fitter

-Verdauung ist deutlich besser


Wie und Wann Selleriesaft trinken?

Empfohlen wird, ihn vor dem Frühstück am Morgen zu trinken.


Was muss ich beim Saft (trinken) beachten?

Du brauchst einen leistungsstarken Entsafter.

Mit kleiner Menge beginnen, langsam steigern!

Der Saft muss auch „gekaut“/eingespeichelt werden, da im Mund die hauptsächliche Vorverdauen von Kohlenhydraten stattfindet!

Auf Bio-Qualität achten, sodass das Gemüse nicht mit Pestiziden behandelt ist.


Ihre Tanja Votteler